Mutterkuh Schweiz

Mutterkuh Schweiz

Mutterkuh Schweiz

Mutterkuh Schweiz

Fleisch aus Mutterkuhhaltung

Betriebsporträts

Die richtige Menge an Zusatzkälbern zu bestimmen ist eine grosse Herausforderung

Erwin von Deschwanden bewirtschaftet zusammen mit seiner Familie in Kerns einen Mutterkuhhaltungsbetrieb mit Schwerpunkt Natura-Veal-Produktion.

 

 

 

Betriebsporträt Erwin von Deschwanden, Kerns


Hohe Wertschöpfung durch tiefe Direktkosten

Beim Markenprogramm Natura-Veal liegt das grösste Wachstumspotenzial.  Vor  allem  in  den  Sommer-  und  Herbstmonaten  sind  Natura-Veal stark gesucht, dies widerspiegelt sich in den guten Produzentenpreisen. Hans-Heiri Wichser aus Braunwald produziert seit Jahren saisonal Natura-Veal mit Erfolg.

Betriebsporträt Hans-Heiri Wichster, Braunwald GL


Auf dem Hofgut von Schloss Wildenstein stehen die Stalltüren weit offen

Rahel und Dominic Sprunger-Wyss bewirtschaften in Bubendorf das 80 ha grosse Hofgut von Schloss Wildenstein mit Mutterkuhhaltung, Ackerbau, diversen Kleintieren und dem Schlossbeizli. Seit 2014 – dem internationalen Jahr der Familienbetriebe der UNO – machen sie bei Stallvisite mit.

Betriebsporträt Rahel und Dominic Sprunger-Wyss, Bubendorf BL


Mutterkühe und Pferdesport kombinieren

Das Ehepaar Sandra und Andreas Flückiger bewirtschaftet in Utzigen BE einen Landwirtschaftsbetrieb mit Mutterkuhhaltung, einem Pferdeausbildungs- und Fahrsportstall und Agrotourismus. Pferde und der Fahrsport sind die Leidenschaft des Ehepaars Flückiger.

 

Betriebsporträt Sandra und Andreas Flückiger, Utzigen BE


Streicheleinheiten beim neugeborenen Kalb zahlen sich aus

Ivo und Ruth Schwizer bewirtschaften in Frauenfeld einen Betrieb mit 40 Mutterkühen. Ivo nimmt sich in der ersten Lebenswoche der Kälber Zeit, diese täglich mehrmals zu streicheln oder zu bürsten. Dadurch sind die Tiere auch später viel umgänglicher und er kann die Unfallgefahr auf ein Minimum reduzieren.

Betriebsporträt Ivo und Ruth Schwizer, Frauenfeld TG


Zu Besuch bei den Mutterkühen in Mostindien

Andrea und Markus Baumberger bewirtschaften in der Ostschweiz einen vielseitigen Landwirtschaftsbetrieb mit Mutterkühen, Obst, einem Blumenfeld, Acker- und Kürbisanbau. Der Betrieb ist aus der Fusion der beiden elterlichen Betriebe entstanden.



Betriebsporträt Andrea u. Markus Baumberger, Sulgen TG und Zuckenriet SG


Zu Besuch auf dem Schartihöreli hoch über dem Urnersee

Die Weiden und Mähwiesen von Andreas Walker aus Isenthal UR sind über rund 1000 Höhenmeter verteilt. Er nutzt diese mit 10 bis 11 Mutterkühen, deren Kälber er während der Alpsaison absetzt. Dank einem ausgeklügelten Weidemanagement können die meisten Absetzer als Natura-Beef vermarktet werden.

Betriebsporträt Familie Walker, Isenthal UR


Junger Betriebsleiter nach Hofübernahme

Adrian Senn aus Gansingen AG hat mit erst 21 Jahren den elterlichen Betrieb übernommen. Er bewirtschaftet die 40 Hektaren landwirtschaftliche Nutzfläche mit 45 Mutterkühen, Ackerbau, Lohnarbeiten und Brennobst.



Betriebsporträt Adrian Senn, Gansingen AG


Zu Besuch beim ältesten Stier im Fleischrinderherdebuch

Im Toggenburg, auf dem Betrieb der Familie Keller, steht der älteste noch lebende Stier im Fleischrinderherdebuch. Stier Brogach hat das stolze Alter von mehr als 16 Jahren und 9 Monaten. Ein guter Grund für einen Besuch.




Betriebsporträt Familie Keller, Ebnat-Kappel SG


Lehrmeister mit grossem Engagement

Familie Bill-Dietrich bewirtschaftet in Grafenried 55 Hektaren landwirtschaftliche Nutzfläche mit rund 40 FLHB-Angus-Mutterkühen, SwissPrimAngus-Masttieren und Ackerbau. Der Betrieb ist seit fünf Jahren Lehrbetrieb.



Betriebsporträt Familie Bill-Dietrich, Grafenried BE


Zu Besuch bei den Highland Cattles über dem Neuenburgersee

Familie Steinemann bewirtschaftet in St-Blaise 70 Hektaren Land vorwiegend mit Ackerbau und Grünland, welches mit einer Highland Cattle-Herde genutzt wird. Seit letztem Herbst betreibt David Steinemann eine Parzelle mit Agroforst.



Betriebsporträt Familie Steinemann, St-Blaise NE


Direktvermarktung und Naturheilpraxis als wichtige Standbeine

Heidi und Beat Garo aus Tschugg vermarkten alle Produkte aus der Mutterkuhhaltung direkt. Ihr wichtigstes Anliegen bei der Bewirtschaftung des Betriebes ist das Wohl der Tiere.





Betriebsporträt Heidi und Beat Garo, Tschugg BE